Öffnungszeiten

für (Schul-)Kinder
bis 14 Jahre
montags - freitags
von 13 bis 17 Uhr

für Jugendliche ab
14 Jahren
montags + donnerstags
von 17:30 bis 20:30 Uhr

Ab März haben wir in der
Regel auch wieder am
1. und 3. Samstag im Monat von 12 bis 16 Uhr geöffnet!


Besuchergruppen

Achtung! Besuche mit Gruppen bitte bis spätestens 13 Uhr telefonisch mit uns absprechen!
Besuche von Gruppen sind nicht immer möglich.

Wir begrüßen es sehr, wenn pädagogische Betreuer sich kurz bei uns vorstellen.

Mehr dazu in den Betreuerinfos.

An Halloween keine Eier werfen!

Mit Plakat- und Flugblattaktionen an Schulen und Jugendzentren haben Mitarbeiter des Abenteuerspielplatzes Troisdorf über mögliche rechtliche Konsequenzen des Eierwerfens an Halloween aufgeklärt. Gleichzeitig wurden ungefährliche, lustige und gruselige Alternativen vorgestellt.
Seit einigen Jahren nehmen Eierwürfe und Sachbeschädigungen um den 31.10. extrem zu. Jugendliche kaufen palettenweise Eier und ziehen durch die Straßen um Häuser, Fenster, Passanten und Autos zu bewerfen. Die Polizei fährt inzwischen Sonderschichten.
Was manch einer als „dummen Jungenstreich“ abtut, ist inzwischen in einigen Stadteilen in Troisdorf und Siegburg zu einem massiven Problem geworden. Die Kinder und Jugendlichen sind sich oft nicht darüber bewusst, dass sie durch ihre Aktionen Sachbeschädigungen, Körperverletzungen oder gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr begehen. Strafanzeigen sind häufig die Folge.
Ziel der Aktionen war es, im Sinne des präventiven Jugendschutzes möglichst viele Taten zu verhindern.

Bei einer Aktion an der städtischen Realschule Heimbachstraße gingen die pädagogischen Mitarbeiter des Abenteuerspielplatzes zunächst direkt in die Klassen, um über das Problem aufzuklären. Danach wurde auf dem Pausenhof in einer bunten Aktion mit Trecker, Transparenten, Gratisspiegeleiern und einem lebensgroßen Skelett die Diskussion mit den Schülern gesucht und Alternativen vorgestellt. Weiterhin konnte man auf einer nachempfundenen Hauswand ausprobieren, wie schlecht sich festgetrocknete Eier wieder entfernen lassen, unter einer nachgebildeten Guillotine konnte man Fotos von sich machen lassen.
Die Aktionen wurden von der Polizei Troisdorf unterstützt.

Auf unserem Flugblatt (pdf, 505 KB) erläutern wir die Problematik und geben Tipps für ein gelungenes Halloween.

Zurück zur Übersicht