Öffnungszeiten

für Kinder von
4 - 14 Jahren
montags - freitags
von 13 bis 17 Uhr

für Jugendliche ab
14 Jahren
montags + donnerstags
von 17:30 bis 20:30 Uhr

Ab März haben wir in der
Regel auch wieder am
1. und 3. Samstag im Monat von 12 bis 16 Uhr geöffnet!


Besuchergruppen

Achtung! Besuche mit Gruppen bitte bis spätestens 13 Uhr telefonisch mit uns absprechen!
Besuche von Gruppen sind nicht immer möglich.

Wir begrüßen es sehr, wenn pädagogische Betreuer sich kurz bei uns vorstellen.

Mehr dazu in den Betreuerinfos.

Leiterwechsel auf dem Abenteuerspielplatz

Die pädagogische Leitung geht an die nächste Generation

Der Leiter und sein Stellvertreter auf Leitern In Anwesenheit zahlreicher Kinder des Abenteuerspielplatzes tauscht Dieter Küpper mit Simon Brücken eine große Stehleiter gegen eine kleine Klappleiter. Denn am 1. Juli ist Leiterwechsel auf dem Abenteuerspielplatz, was den Kindern bildlich vermittelt wird. Der pädagogische Leiter und sein Stellvertreter tauschen die Rollen: Telefon gegen Schnitzmesser, die Arbeitsplätze im Büro, bei der alten, roten Mütze verzichtet Brücken allerdings dankend und behält lieber seine Kappe.

Seit über 30 Jahren ist Dieter Küpper Gesicht und „Chef“ des Abenteuerspielplatzes auf der Hütte. In zwei Jahren wird er in Rente gehen. Gesucht wurde ein geeigneter Nachfolger, der sich glücklicherweise in den Reihen der Mitarbeiter fand. Simon Brücken, im Sommer 2001 ist er als Zivildienstleistender auf den Platz gekommen, seit fast 10 Jahren hier als Pädagoge tätig. Er übernimmt ab Juli die pädagogische Leitung des Platzes.

Vorstand und Mitarbeitern ist ein verantwortungsvoller und strukturierter Übergang wichtig. Verschiedene Modelle wurden durchgespielt, die Übergabe der Leitungstätigkeit zwei Jahre vor dem Ausscheiden Küppers hat sich durchgesetzt. „Diese Variante bietet viele Chancen und ermöglicht sowohl Kontinuität in der Arbeit als auch neue Impulse und Weichenstellungen.“ erläutert Brücken. „Mir ist es wichtig, die vielfältigen Möglichkeiten, die wir hier auch insbesondere benachteiligten Kindern und Familien bieten, zu erhalten und auszubauen.“

Ältere Nachrichten finden Sie in unserem Archiv